Diagonale | Diagonals



Brettchenweben Ägyptische Diagonale Finnische Diagonale

Die Diagonale (auch Ägyptische/Finnische Diagonale) entsteht durch das Drehen des gesamten Brettchenstapels oder von einzelnen Brettchenpäckchen, in die der gesamte Brettchenstapel aufgeteilt wird. Das eine Brettchenpaket wird dann vorwärts, das andere rückwärts gedreht. Das dadurch erzeugte Muster hat eine stark plastische Wirkung. 

Möglich sind einfache und gegenläufige diagonale Linien bis hin zu Zickzack, Mäander und Rauten. 

Brettchenweben Diagonale

Wie beim Double Face gibt es zwei verschiedene Farben. Sie befinden sich in jeweils zwei nebeneinanderliegenden Löchern. Alle Karten (außer den Randkarten) werden in Z-Stellung gebracht. Nur die Ausgangsstellung ist anders: Die Hintergrundfarbe (und somit auch die Motivfarbe) verändert ihre Stellung um jeweils eine Vierteldrehung. 

Durch die besondere Ausgangsstellung braucht man den gesamten Brettchenstapel immer nur vorwärts zu drehen und bekommt somit schon ein ansprechendes schräges (!) Streifenmuster. Für andere Muster werden die Brettchen natürlich unterschiedlich gedreht.


© Claudia Wollny (vorher: Schmidt)

 

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.